Einsätze 2020

17.09.2020 / H1 Tragehilfe Rettungsdienst

Die Feuerwehr Schreufa wurde um 21.41 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Straße Am Distner in Schreufa alarmiert. Der Mann wurde durch die Kameradinnen und Kameraden aus seiner Wohnung im ersten Stock in einen Krankenwagen transportiert und so dem Rettungsdienst übergeben.

Aufgrund der nähe zum Krankenhaus Frankenberg hat die Feuerwehr Schreufa den Krankenwagen begleitet und ist beim Entladen nochmals unterstützend tätig geworden.

19.07.2020 / F3 Magnesiumbrand in Frankenberg

Brennendes Magnesium war am Sonntag Vormittag gegen 10.45 Uhr Grund für die Alarmierung der Feuerwehren aus Frankenberg, Röddenau, Rodenbach und Schreufa. Bei der Verarbeitung war Magnesium in einem Unternehmen in der Siegener Straße bis an die Hallendecke gespritzt und hatte dort die Lüftungsanlage und Kabel in Brand gesteckt. Neben der umfangreichen Belüftung der Produktionshalle stellte die Feuerwehr Schreufa noch mehrere Atemschutzgeräteträger.

Gegen 14.00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft am Gerätehaus in Schreufa wieder hergestellt werden.

14.07.2020 / F1 brennt Briefkasten

Um 5.20 Uhr wurde die Feuerwehr Schreufa zu einem brennenden Briefkasten der Deutschen Post zwischen dem Industriepark Stölcker und dem Industriepark Herrenwiese vor den Toren Schreufas alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war ein Mitarbeiter einer benachbarten Firma dem Feuer bereits mit einem Feuerlöscher zu leibe gerückt. Da nach wie vor Rauchentwicklung wahrzunehmen war, wurde der Briefkasten mithilfe der Kübelspritze und dem Schnellangriff "geflutet". Die ebenfalls anwesenden Polizisten der Polizeistation Frankenberg verständigten zwischenzeitlich über eine angebrachte Rufnummer die Deutschen Post. Nachdem der Briefkasten mit der Wärmebildkamera nochmals kontrolliert worden war, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schreufa gegen 6.00 Uhr die Einsatzbereitschaft am Gerätehaus wieder herstellen.

29.05.2020 / F-BMA Altenheim

Um 12.43 Uhr wurden die Wehren aus Frankenberg, Röddenau und Schreufa zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Altenheim in Frankenberg alarmiert. Nach der Erkundung der Frankenberger Kameraden stellte sich heraus, dass Bauarbeiten der Grund für die Auslösung waren. Ein Eingreifen der Feuerwehr Schreufa war nicht erforderlich. Kurze Zeit später konnten die sieben Kameraden wieder die Einsatzbereitschaft am Gerätehaus in Schreufa herstellen. 

15.05.2020 / F1 brennt Gartenhütte

Gegen 16.15 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Frankenberg und Schreufa zu einem gemeldeten Gartenhausbrand. Bei eintreffen der Feuerwehr Schreufa war der hözerne Unterstand bereits mit mehreren Feuerlöschern und einem Gartenschlauch durch die Bewohner und Nachbarn gelöscht worden. Mit der Wärmebildkamera wurde die Brandstelle auf Glutnester kontrolliert während mit dem Schnellangriff noch kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt wurden. Ein Eingreifen der Kameraden aus Frankenberg war nicht erforderlich. Nach rd. 30 Minuten konnten die zehn Einsatzkräfte aus Schreufa mit beiden Fahrzeugen wieder einrücken.

23.04.2020 / F-Wald 1 bei WIndkraftanlage

Die Wehren aus Frankenberg, Viermünden und Schreufa wurden gegen 18.45 Uhr zu einer Rauchentwicklung in der nähe einer Windkraftanlage bei Viermünden alarmiert. Da es in der Nähe von Viermünden keine Windkraftanlage gibt, sind die Wehren aus Viermünden und Schreufa auf die Höhe zwischen den beiden Orten gefahren, um sich einen Überblick zu verschaffen. Die Wehr aus Frankenberg fuhr unterdessen in Richtung der Windkraftanlagen Haubern / Dörnholzhausen.

Durch den stellv. Wehrfürer aus Schreufa wurde kurz vor der Alarmierung das nebenstehende Foto aufgenommen, auf dem eine Rauchentwicklung hinter dem linken Windrad zu erkennen ist.

Durch den Stadtbrandinspektor wurde daraufhin auf der Anfahrt noch die Wehren aus Haubern und Dörnholzhausen nachalarmiert. Es stellte sich heraus, dass der Grund für die Rauchentwicklung ein von einem Landwirt entzündetes Lagerfeuer war. Die Wehren aus Viermünden und Schreufa rücken kurze Zeit später wieder ein und waren gegen 19.00 Uhr wieder einsatzbereit.

 

20.01.2020 / F-BMA Wohnheim

Gegen 09.20 Uhr wurden die Wehren der Kernstadt, Röddenau und Schreufa zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Wohnheim der Lebenshilfe in Frankenberg alarmiert. Die Kameraden aus Schreufa rückten kurze Zeit später mit LF 10/6 aus und konnten noch vor Eintreffen an der Einsatzstelle die Alarmfahrt abbrechen, da keine weitere Unterstützung erforderlich war. Gegen 09.40 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.